Regionalkonferenzen2018

Informieren, zuhören, vernetzen!


Hallo, liebe Aktive in der DLRG in Hessen,

um besser zu wissen, bei welchen Themen Euch vor Ort die Flosse drückt, hat der Landesverband gemeinsam mit eurem Bezirk/Kreisverband zu 
Regionalkonferenzen2018 eingeladen. 

Wie können wir gemeinsam unsere Kernaufgabe „Leben retten“ noch besser bewältigen? Dazu wollten wir uns gemeinsam informieren, gegenseitig zuhören und untereinander vernetzen. 

Über 200 Teilnehmer haben diese besucht, 1.500 Metaplankarten ausgefüllt und 1.800 Klebepunkte zur Priorisierung verklebt. Dabei wurden unzählige Gespräche geführt. Nun stellt sich die Frage, was ist daraus geworden? 

Vizepräsident Dirk Schütz, zuständig für Inhalt/Organisation der Regionalkonferenzen, resümiert: „Es war ein gelungener Auftakt in allen Regionen Hessens. Allerdings steht uns die eigentliche Arbeit erst noch bevor! Jetzt gilt es, die vielen Hinweise weiter zu konkretisieren, Maßnahmenvorschläge abzuleiten und vor allen Dingen diese mit den Verantwortlichen in allen Gliederungsebenen zu besprechen. Der Dialog hat somit erst begonnen!“

Präsident Michael Hohmann ergänzt: „Die Umsetzungsverantwortlichen müssen jetzt in die detaillierte Auswertung einsteigen. Daraus leitet sich ein Arbeitsprogramm nicht nur für die nächsten Wochen - sondern für viele Jahre ab.“

Was wurde bei den Regionalkonferenzen gemacht? 

In je zwei Regionalkonferenzen in Nord-, Mittel- und Südhessen wurden unter gemeinsamer Einladung der Bezirke und Kreisverbände sowie des Landesverbandes alle (aktiven) Mitglieder und Vorstände aller Gliederungsebenen eingeladen. Sie waren aufgerufen, sich über die Zukunft der (hessischen) DLRG Gedanken zu machen. Fragen wie „Was machen wir gut?“ und „Was muss sich verbessern?“ standen im Mittelpunkt. Aber auch die Vorstellung des im Mai neu gewählten Landesverbandsvorstands, der in der Vorstandsklausur erarbeiteten strategischen Ziele des Landesverbandes und der aktuellen Themen kam nicht zu kurz. Getreu dem LV-Motto „informieren, zuhören und vernetzen“ stand auch zum Vernetzen der Aktiven untereinander Zeit zur Verfügung. 

Was war das Ergebnis? 

Die DLRG ist ein breit aufgestellter Verband mit vielen Aufgaben. Die Herausforderungen sind regional verschieden. Ein überregionales Thema ist allerdings „Information und Kommunikation“. Auf welchen Kanälen informieren wir, halten wir Wissenswertes vor und schaffen eine Plattform zum Austausch? Vizepräsidentin Siri Metzger: „Als eine der ersten Maßnahmen werden wir einen Arbeitskreis Verbandskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit aufbauen. Diesem obliegt eine Schlüsselrolle bei der internen wie externen Kommunikation.“

Wie geht es weiter?

Die noch zu installierenden Umsetzungsteams werden sich an die Auswertung aller Karten machen und gemeinsam mit dem Landesverbandsvorstand und dem Landesrat erste Vorschläge erarbeiten. „Dies werden wir aber nicht in dunklen Hinterzimmern durchführen. Wir wollen einen offenen Prozess, zu dem alle Interessierten zur Mitarbeit eingeladen sind.“, so Vizepräsident Rudolf Keller. Es wird eine Mischung aus Analyse-Workshops und Online-Mitarbeitsmöglichkeiten geben.

Wer dazu informiert werden will, kann sich mit der Rückmeldekarte auf dieser Seite registrieren.

Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen!

Michael Hohmann, Siri Metzger, Dirk Schütz, Rudolf Keller

Das PDF-Formular ist online ausfüllbar und kann direkt aus dem Dokument heraus gesendet werden (Browser-abhängig).

Alternativ könnt Ihr das Formular ausdrucken, ausfüllen und per 

Post: DLRG LV Hessen, Geschäftsstelle, Uferstraße 2a, 65203 Wiesbaden
oder Fax: 0611/65503 
oder E-Mail: geschaeftsstelle@hessen.dlrg.de

senden.